mein eigenes Meditationsbild malen

 

"Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,

den Mut,Dinge zu ändern, die ich ändern kann und 

die Gelassenheit, das eine vom anderen zu unterscheiden."

 

 

 

In diesem Workshop  malen wir unser  ganz persönliches Meditationsbild.

Bei der vorangehenden Meditation kannst du bewußt  auf innere Bilder und Gefühle achten,die sich zeigen wollen.Die Meditation dient als Vorbereitung zum Malen aus sich selbst heraus.

Der innere Aufbau ist oft ein Kreis(wie ein Mandala), in dessen Mitte ein Buddha ruht.

Um diesen werden eigene Symbole und Bilder drapiert.

Mit Bleistift zeichnen wir unseren Entwurf  auf eine Leinwand,

Vorlagen von Buddhas sind vorhanden, die aufgeklebt werden können.

Ihr könnt mitgebrachte Fotos oder Ausdrucke auf euer Mandala aufkleben oder auch einfach abstrakte Muster malen, ganz wie es euch gefällt.

Jeder nimmt seine Symbole, Formen  und Farben, die ihm wichtig sind.

 

 

  Der Kurs ist für Anfänger und fortgeschrittene Maler gleichermaßen geeignet .

 

  

 

info :

Die Idee zu unserem Meditationsbild kommt von den tibetanischen Thangkas.

Ein Thangka ist ein Rollbild des ( tantrischen )  Buddhismus,

das dort meistens von Mönchen gemalt wird.

Es  wird zur Meditation in Tempeln und Hausaltären aufgehängt

und hat in erster Linie Schutz- und Heilfunktionen.